Vier gesündere Gegenvorschläge gegen versteckte Dickmacher

Anzeige

Den Trainingsplan findest Du übrigens auch im Ratgeber E-Book zum Abnehmen.

Aber zunächst einmal ein paar wichtige Informationen vorab.

Dickmacher entlarvt – mit diesen Alternativen ersetzt Du Kalorienbomben

Eine Diät ist im wahrsten Sinne des Wortes kein Zuckerschlecken. Regeln, Verbote und ein strenger Plan, der unbedingt eingehalten werden muss. Es gibt aber eine Alternative, die sogar besser funktioniert: gesunde und vor allem richtige Ernährung.

Wer die kleinen Sünden im Alltag durch kalorienärmere Snacks ersetzt, nimmt vielleicht langsamer, dafür aber effektiver und langfristig ab.

Oft sind es aber gerade diese versteckten Kalorien, die wir unbewusst oder durch mangelnde Alternativen in Heißhungerattacken zu uns nehmen.

Ich habe hier vier versteckte Dickmacher und gesündere Gegenvorschläge für Euch zusammengestellt.

 

Cappuccino statt Latte Macchiato

Reichlich Milch, Karamell-Sirup, Schokopulver. Eine Latte Macchiato mit seinen knapp 400 kcal deckt schon fast ein Viertel des Tagesbedarfs eines Erwachsenen – und das ohne Zucker.

Hättest Du das gewusst? Wer auf Kaffee trotzdem nicht verzichten kann, sollte besser einen kleinen, mit fettarmer Milch zubereiteten Cappuccino trinken. Mit 150 kcal ist das eine schlankere Alternative.

 

Dampfgaren statt braten

Selbst wenn Du Gemüse und Hähnchen auf den Tisch bringst, lauern Kalorienfallen. Stichwort: Öl. Nur ein Esslöffel Olivenöl enthält zum Beispiel schon ganze 121 kcal. Gesünder ist es, wenn Du Gemüse, Geflügel und Fisch schonend dampfgarst.

So bleiben Vitamine und Nährstoffe weitgehend enthalten. Ein weiterer Vorteil beim Garen mit Dampf: Mineralstoffe werden nicht wie beim Kochen im Wasser oder Braten ausgeschwemmt.

 

Vollkornbrot statt Baguette

Ob zu Fleisch oder Salat, Brot ist eine sehr gute, sättigende Beilage. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten. Weißbrot wie Baguette oder helle Brötchen enthält rund zwei Drittel weniger Mineralstoffe und nur halb so viel Vitamine und Ballaststoffe wie Vollkornbrot.

Du bekommst also schneller wieder Hunger. Greif deshalb lieber zu Roggenvollkornbrot. Die darin enthaltenen Ballaststoffe machen länger satt.

 

Frischkäse statt Butter

Auch beim Brotaufstrich kannst Du Kalorien sparen. 20 Gramm Butter schlagen mit fast 200 Kalorien auf die Hüften. Margarine als Alternative?

Lieber nicht. Zwar nimmst Du so pflanzliche Fette zu dir, die sich nicht ungünstig auf den Cholesterinspiegel auswirken, der Kaloriengehalt ist aber der gleiche.

Mit fettreduziertem Frischkäse oder auch Quark machst Du nichts verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.