Hüftspeck schnell wegbekommen mit diesen einfachen Tipps und Trainingsplan

Den Trainingsplan findest Du übrigens auch im Ratgeber E-Book zum Abnehmen.

Aber zunächst einmal ein paar wichtige Informationen vorab.

Fettige Hüften und Speckige Schenkel. Das sind die größten Stressfaktoren, die man haben kann. Eigentlich sollte das nicht so sein. Denn Schönheit oder Wohlfühlen ist subjektiv und liegt immer im Auge des Betrachters. In diesem Beitrag erfährst Du 5 Tipps, wie Du Hüftspeck wegbekommen kannst.

Hüftspeck wegbekommen

Das eigene Gewicht und besonders Hüftspeck wird zu einem Problem, wenn man sich im eigenen Körper nicht mehr wohl fühlt.

Deswegen wollen die meisten Hüftspeck schnell weg bekommen. Doch das geht erfahrungsgemäß nicht so einfach.

Als ich anfing auf diesem Blog über das Abnehmen zu schreiben, war mir nicht bewusst, dass es den meisten Frauen und Männern ums Abnehmen am Bauch ging.

Die einzelnen Beiträge, die sich gezielt um das Thema Abnehmen am Bauch beschäftigten, wurden mehr gelesen, als alle anderen. Das Problem dabei ist jedoch, dass man eigentlich umfangreich über das Abnehmen wissen sollte.

Erfahrungsberichte, die von Personen geteilt werden, die bereits am Bauch abnehmen konnten sind eigentlich wenig aussagekräftig. Denn jeder Körper nimmt unterschiedlich ab.

Wenn Du dein Hüftspeck wegbekommen willst, musst du dich ausprobieren. So banal und weniger hilfreich es auch klingt: Der beste Weg geht übers Probieren!

Es wäre schlichtweg gelogen, wenn ich Dir jetzt hier schreibe, wie Du genau in vier Wochen dein Hüftspeck schnell wegbekommen kannst.

Für die meisten wäre das ein Traum, ich weiß! Aber die Realität sollte nüchtern und ehrlich betrachtet werden.

Aber:
Jeder Mensch und jede Frau, und auch jeder Mann kann Hüftspeck loswerden. Jeder!

Und um Dir die Aufgabe leichter zu machen, habe ich sogar ein umfangreicheres Buch über das Abnehmen am Bauch geschrieben.
Mehr Infos über das E-Book Abnehmen am Bauch erfährst Du am Ende diesen Beitrags.

Nun bekommst Du einige Tipps mit auf den Weg, damit Du besser Hüftspeck verlieren kannst.

 

Tipp Nummer 1 - Kalorienhaushalt pro Tag

Mit diesem Tipp sollst Du nichts neues erfahren, sondern Dir bewusst werden, dass Du schlicht und einfach weniger essen solltest, als Du verbrennst.

Das hört sich so einfach an, aber ist sicherlich das schwierigste Unterfangen. Deswegen steht dieser Tipp an erster Stelle.

Wie schaffst Du es, über einen gesamten Tag hinaus, dich so zu ernähren, dass Du am Ende des Tages, mehr verbrennet hast, als Energie aufgenommen?

Hüftspeck verlieren ist kein Hexenwerk. Wenn Du wirklich Hüftspeck loswerden willst, dann solltest Du in der Lage sein, deine Essgewohnheiten zu verfolgen.

Das bedeutet nicht, dass Du deine Nahrungsaufnahme limitierst! Nein, nicht annähernd.

Du solltest bereit sein, dich einfach etwas bewusster mit deiner Ernährung zu befassen. Heutzutage ist die Versuchung überall so ziemlich hoch. Wir leben schließlich in einer durch und durch gut ausgestatteten Konsumgesellschaft.

Der Kalorienhaushalt sollte etwas drunter liegen von dem, was DU täglich zu dir nimmst.

Wenn Du deutlich übergewichtig bist, dann kann in den ersten Wochen dein Kalorienhaushalt auch gerne etwas über deinem Soll liegen.

Aber mit der Zeit solltest Du deine Kalorienzufuhr reduzieren. Aber nie ganz Hungern!!!

 

Tipp Nummer 2 - Moderates Training

Moderates Training ist keine Einladung zum Entenlauf. Sondern mit moderates Training meine ich eine anfangs über eine halbe Stunde andauernde Walking Einheit.

Ein moderates Training ist eine sehr gute Ergänzung für ein leichtes Kaloriendefizit.

Ein leichter Spaziergang bewirkt Wunder. Das wirst Du vielleicht nicht ganz wahr haben, aber es macht sehr viel aus, wenn Du dich 2-3 Mal die Woche draußen bewegst, oder ob Du garnichts tust.

Unterschiede zwischen Erfolg und Misserfolg liegen meist im Detail. Eine halbe Stunde täglich, beispielsweise, wird Dir sicher nicht viel ausmachen, aber hoch gerechnet sind es effektiv gut 3 Stunden Trainingszeit.

Wie Du merkst, musst Du dir täglich (oder für den Anfang 2-3 Mal pro Woche) Zeit nehmen und einfach mal locker Spazieren gehen.

Der Effekt wird sich mehr als deutlich zeigen. Sowohl körperlich, als auch geistig.

Moderates Training kann aber auch Fahrrad fahren sein, oder einfach mal auf die Arbeit eine längere Strecke zu Fuß gehen.

Diese einfachen Möglichkeiten sind den gesamten Tag gegeben. Dafür gibt es keine Ausrede.

Nutze diese Möglichkeit, wann immer du kannst, Treppen zu laufen, lieber zu Fuß unterwegs sein, oder mit dem Fahrrad fahren.

 

Tipp Nummer 3 - Methoden ausprobieren

Wie ich anfangs bereits kurz erwähnt hatte.

Hüftspeck weg bekommen wird nicht sofort und auf Anhieb klappen.

Es sind mittlerweile so viele Abnehmprogramme online einsehbar, wie es Menschen auf der Welt gibt. Da jeder Körper anders auf gewisse Abnehmreize reagiert, wird auch das Abnehmen am Bauch nicht sofort funktionieren.

Aber grundsätzlich kannst Du mit moderatem Training und einem leichten Kaloriendefizit sehr sehr viel erreichen.

Unterschiedliche Methoden ausprobieren bedeutet nicht, dass Du jede Woche eine neue Diät ausprobierst. Stattdessen besteht dein Grundmuster aus Training und Ernährung.

Hinzu kommt ein stressfreier Alltag, wenn sich das überhaupt machen lässt. Da wir heutzutage immer so gestresst sind, ist dieser Punkt sicher ein ganz schwieriger.

Probiere dich aus, indem was Du glaubst, dir am besten tut. Achte drauf, wie dein Körper reagiert und sei nicht frustriert, wenn es mal auf Anhieb nicht mit dem Abnehmen am Bauch klappt.

 

Tipp Nummer 4 - Trainingsplan zum kostenlos Download

Diesen Tipp habe ich speziell für dich vorbereitet. Am Anfang diesen Beitrags kannst Du einen Trainingsplan downloaden.

In diesem Trainingsplan erhältst Du einen ersten Einblick in einen moderaten Walking Kurs. Dieser setzt Dir ein wöchentliches Ziel, was Du sicher ganz einfach schaffen kannst.

Am Ende von vier Wochen, wirst Du sehr viel geschafft haben. Schließlich wird jeweils an Trainingstagen eine Strecke von mindestens 2 km gelaufen. Und das nur maximal 30 Minuten.

Schaffst Du in Dreißig Minuten keine 2 km, dann ist es nicht schlimm. Wichtig ist deine Einstellung und deine Motivation.

Irgendwann wirst Du dann so viele km gelaufen haben, dass Dein Bauch nicht anders kann, außer abnehmen.

Warum ist dieser einfache Trainingsplan so schwer umzusetzen? Weil viele einfach zu faul sind, um etwas an sich zu ändern. Aber dann solltest Du nicht deinen Körper dafür verantwortlich machen.

Lese einfach mal rein. Der Trainingsplan soll Dir eine erste Orientierung geben, wie so ein Ablauf aussieht, wie Du die Strecken und Zeiten über eine Woche verteilst.

 

Tipp Nummer 5 - Erfolge feiern!

Feier deine Erfolge. Die hast Du dir verdient.

Und auch wenn es nicht klappt, solltest Du es beim nächsten Mal wieder versuchen. Aber auch wenn Du deine Etappe durchziehst, solltest Du es auf Deine Art und Deiner jeweiligen Stimmung entsprechend deine Leistung mit etwas Schönem für dich honorieren.

Allein für diesen letzten Punkt, wird es sich gelohnt haben, dass Du das Abnehmen am Bauch probiert hast.

 

Tipp Nummer 6 - E-Book Ratgeber - Abnehmen am Bauch

Und ich verspreche Dir, wenn Du mir Deine Erfahrungen während dieser Zeit mit mir teilst, schenke ich dir den E-Book Ratgeber in Wert von aktuell 12,77 € !!!

Mehr über den Ratgeber erfahren...

Schreibe mir, wenn Du soweit bist und ich helfe Dir weiter!

info@abnehmen-schnell-und-effektiv.de

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.