Wie mit dem Abnehmen am Besten anfangen – Tipps für deinen dauerhaften Abnehmerfolg

Dein Ziel ist es endlich schnell und effektiv abzunehmen. Das Internet bietet dir eine riesige Auswahl an Tipps zum Abnehmen und schlank werden an.

Bei der Fülle an Informationen weißt du nicht mehr wie du mit dem Abnehmen anfangen sollst? Wie du am Besten mit dem Abnehmen anfangen solltest und warum du schneller dein Ziel erreichst, wenn du folgende Abnehmtipps beachtest.

Wie schneller Abnehmen - wo fange ich an? Grundfragen und Antworten.

Zunächst einmal solltest du wissen, dass das Thema Abnehmen ein großes Problem für viele viele Menschen darstellt.

Du wirst sicher nicht über Nacht schnell an Gewicht verlieren und deine Traumfigur wird dir auch nicht zufliegen.

Allerdings kannst du einige Dinge für den Anfang beachten, um schneller abzunehmen und schlank zu werden. Hierzu hast du in meinem Blog die Möglichkeit dich zu informieren.

Nicht selten kommt es vor, dass Menschen verzweifeln und schließlich aufgeben. Für den Anfang solltest du dir deswegen keine hohen Ziele stecken. Dennoch ist es immer und zu jeder Zeit möglich gesund Gewicht zu verlieren.

Für dein Vorhaben solltest du dir Ziele setzen und dich nicht überstürzen. Denn psychischer Druck kann beim Abnehmen kontraproduktiv sein.

 

Wie fange ich mit dem Abnehmen an?

Dein Ziel sollte sein, schnell und dauerhaft Gewicht zu verlieren. Um dauerhaft schlank zu bleiben und fit zu werden, musst du unbedingt deine Gewohnheiten ändern.

Zu den wichtigsten Gewohnheiten im Alltag gehört die Ernährung, Sport bzw Bewegung sowie Arbeit und Familie oder Freunde.

Ganz gleich welche körperlichen Voraussetzungen du auch mitbringst. Wenn du deine Gewohnheiten in diesen Bereichen änderst, dann wirst du schneller zu deinem Abnehmerfolg gelangen.

Beginne also einfach mal dir Gedanken zu machen, was du über den Tag verteilt an Nahrung und Lebensmittel zu dir nimmst. Isst du regelmäßig und zu festen Zeiten, oder wenn es dir danach ist nach Lust und Laune.

Wi egehst du mit deinem Heißhunger um, weisst du überhaupt woher dieser kommt? Hast du auch mal Lust auf Süßes und wie gehst du mit deinen Bedürfnissen nach Süßigkeiten um?

Wie oft bist du sportlich aktiv in der Woche? Hast du Hobbys, die mehr sind als DVD schauen und Chips essen? Willst du es dir auch mal gut gehen lassen und schaltest mal bei einer Massage ab?

Wie ist dein Arbeitsleben strukturiert, wie setzt sich dein Freundeskreis zusammen, sind viele oder einige unter ihnen sportlich aktiv?

Hast du Stress auf der Arbeit oder mit den Lebensumständen? Wie ist dein Gemütszustand aktuell?

Willst du eigentlich wirklich abnehmen, oder machst du das, weil du das Gefühl hast, nicht mitreden zu können oder sogar weil es andere von dir so wollen? Wie ist deine Selbstwahrnehmung?

Wie ist dein Energieverbrauch im Alltag? Wann spürst du Heißhungerattacken?

Und noch vieles mehr...

Du siehst, Abnehmen beginnt zunächst mit der richtigen Beobachtung der eigenen Person. Solltest du deine Person kennen und dich gut genug beobachtet haben, dann kannst du den nächsten Schritt gehen und dich an die zuvor genannten Eckpfeiler des Abnehmerfolgs ranmachen.

Diese sind zur Erinnerung:
Ernährung, Sport und Bewegung im Alltag sowie Arbeit und Familie oder Freunde.

Zu diesen genannten Punkten habe ich bereits etliche Beiträge in meinem Blog geschrieben. Tipps und Tricks, wie du schnell und effektiv abnehmen kannst.

 

Tipps zum Abnehmen für den Anfang. Notizen zur Selbstbeobachtung und Analyse des Ich

Das wichtigste zu Beginn deines Erfolgs (und das ist meiner Meinung nach auch der größte und schwierigste Teil!) ist die Beobachtung und Analyse deines eigenen Ich!

Bemühe dich darum, deine Gewohnheiten und Einstellungen genaustens zu beobachten. Lerne dich selbst kennen, so gut du kannst.

Stelle dir eine Liste auf für den Tag und schreibe auf, was, wann und wie du Lebensmittel zu dir nimmst.

Notiere auf einer weiteren Liste, was du für sportliche Aktivitäten machst. Wie oft du dich im Alltag bewegst und wie du es wahrnimmst.

Als drittes und letztes schreibst du dir auf, auf was du gestresst reagierst, wie dein Alltag oder die Arbeit auf dich wirkt. Was findest du gut und was schlecht. Wann bist du besonders erschöpft?

Wenn du dein ICH nun kennst, kannst du dich an deine für das Abnehmen kontraproduktiven Gewohnheiten und Einstellungen stützen und diese Stück für Stück ändern.

Schau dir hierzu die Artikel an, die ich zu jedem dieser Bereiche in meinem Blog geschrieben habe und täglich schreibe.

Wenn du persönliche Fragen haben solltest, dann nimm einfach Kontakt zu mir auf. Ich beantworte dir alle deine Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.